Archiv für Juni 2010

HAVP – Ein freier Antivirenproxy

Wer in seinem heimischen oder Firmen- Rechnernetz Windowsrechner einsetzt, macht sich vermehrt Gedanken um den (Viren-)Schutz dieser. Da ein Virenscanner oft nicht jeden (neuen) Virus gleich erkennt, wäre es schön, mehrere Scanner parallel laufen lassen zu können. Dies ist auf einem Windowssystem nicht immer möglich, da sich die Scanner oft gegenseitig ins Gehege kommen. Hier setzen Antiviren-Proxys an. In diesem Artikel möchte ich einen etwas unbekannteren Proxy vorstellen: HAVP.

HAVP (HTTP ANTIVIRUS PROXY) ist ein freier Antiviren-Proxy für Linux. Er zeichnet sich vor allem durch eine einfache und schnelle Installation/Konfiguration und die Einbindung mehrerer Virenscanner (parallel laufend) aus. Zu den weiteren Features gehören:

Scannt den kompletten Traffic
Ist verwendbar mit Squid oder anderen Proxys
Läuft als Deamon

Ein Nachteil derzeit:

HTTPS-Verbindungen werden nicht gescannt

Die Installation und Konfiguration ist bei Heise gut beschrieben. Man findet dort auch einen Screenshot, wie eine geblockte Seite dargestellt wird.

Ist der Proxy erst einmal funktionstüchtig, hat man eine höhere Erkennungsrate bei Viren aus dem Netz. Auf eine Deinstallation des lokalen Virenscanners sollte aber verzichtet werden, da Viren z. B. auch über verseuchte USB-Sticks ins System gelangen können. Hiervor schützt ein Proxy nicht, da er nur den Netzwerktraffic scannt.

Musik von Grooveshark beziehen (rippen/downloaden)

Update:

Linuxnutzer bitte hier klicken. Geht auch mit Windows und MacOS.
Windows nutzer können noch in den Kommentaren und Trackbacks andere Programme für den Download von Grooveshark finden

/Update

Als Alternative zum rippen von Musik von Last.fm, bin ich auf Grooveshark gestoßen. Grooveshark bietet einen ähnlichen Musikstreaming-Service wie Last.fm, mit einer reichhaltigen Anzahl an Musikstücken.

Um diese Musikstücke in Mp3-Form sein Eigen nennen zu können braucht man nicht viel, nur den VideoDownloadHelper für Firefox/Iceweasel. Und schon kanns losgehen ;)

Man kann im Musikplayer nach seinen Lieblingsstücken suchen und diese zur Playlist hinzufügen, wenn man jetzt bei jedem Stück auf das Icon des VideoDownloadHelpers klickt, kann das aktuell gespielte Musikstück als Mp3 gespeichert werden.
Musikstücke mit der Endung mpeg, können leidern icht gespeichert werden, hier bricht der Download ab. Aber das ist nicht so schlimm, man sucht sich dann einfach dasselbe Lied in der Auswahl und probiert so lange, bis man eines mit Mp3 gefunden hat. :) Außerdem sind auch die ID3-Tags gepflegt, was einem viel Arbeit erspart, lediglich der Mp3-Dateiname muss noch angepasst werden.

Das ist eine einfache, effiziente und vor allem schnelle Lösung, man muss jetzt nicht ewig warten, bis das Lieblingslied mit z. B. TheLastRipper nach Stunden gerippt wurden, sondern kann gezielt danach suchen und es in super Qualität speichern.

So gehts

Was wäre wenn…

… es deine Lieblingsdistribution auf einmal nicht mehr geben würde?

Was würdet Ihr machen, wenn Eure liebste Distribution von Heute auf Morgen eingestellt werden würde? Damit meine ich, es gibt zu diesem Zeitpunkt weder Sicherheitsupdates, noch Sever mit Pakten und Installationsmedien, noch Forks… Zu welcher Alternative(n) würdet Ihr greifen? Bitte begründet Eure Entscheidung in einem Kommentar, dieses Worst-Case-Szenario interessiert mich brennend ;)

Als Debian-Nutzer, würde ich auf FreeBSD (evlt. DesktopBSD wenn es wieder Installationsmedien gibt) umschwenken, da dieses Projekt ebenfalls einen großen Softwarepool hat und mit pkg_add eine ähnliche, wenn auch langsamere, Paketverwaltung besitzt.

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 36 Followern an