Archiv für Februar 2011

Debian 6.0 “Squeeze” fit für den Desktop machen

Die Blogs und Newsseiten pfeifen es mittlerweile von den Dächern, Debian 6.0 ist endlich freigegeben.

Debian gilt nicht als die einsteigerfreundlichste Distribution, das mag bis zu einem gewissen Grad stimmen. Wenn man aber weiß, wo man ansetzen muss
steht dem Einsatz von Debian auch als Anfänger nichts im Wege.

Als erstes Besorgt man sich die passende CD/DVD vom Debian-Projekt. Anschließend kann man Debian über den “normalen” (Nocurses) Dialog oder graphisch installieren.

Die Installationskenntnisse setze ich voraus, wer Windows installieren kann, sollte auch mit Debian fertig werden. ;) Der Debian-Installer führt einen schließlich komfortabel durch die Installation.

Nachdem man Debian mit seinem Wunschdesktop installiert hat, muss man es noch fit für den Desktop machen.

1. Sources.list erweitern

Alle unfreien bzw. Pakete welche von unfreien Paketen abhängen sind in “non-free” und “contrib” zu finden.
Standardmäßig ist jedoch nur “main” in der sources.list enthalten.
Um in den Genuss erweiterter Multimediafähigkeiten zu kömmen, muss man zudem debian-multimedia einbinden.
Einen immer aktuellen Browser erhält man mit dem Opera-Repo.

So sieht eine sources.list für den Desktop aus, diese ist für den Standard-User mehr als ausreichend:


# Debian Hauptrepos
deb http://ftp.de.debian.org/debian/ squeeze main contrib non-free

# Debian Update-Repos
deb http://security.debian.org/ squeeze/updates main contrib non-free

# Debian Multimedia - http://www.debian-multimedia.org/
# Run this command: apt-get update && apt-get install debian-multimedia-keyring && apt-get update
deb http://www.debian-multimedia.org/ squeeze main non-free

# Opera Repo - http://deb.opera.com/
# Run this command: wget -O - http://deb.opera.com/archive.key | apt-key add -
deb http://deb.opera.com/opera/ testing non-free

2. Fehlende Firmware installieren

Ganz wichtig ist ab Squeeze die Pakete

firmware-linux
firmware-linux-free
firmware-linux-nonfree

zu installieren. Mehr Infos hier.
Um fehlende Firmware für z. B. die WLan-Schnittstelle zu installieren, genügt ein Blick ins Debianwiki. Hier sind alle erforderlichen Schritte beschrieben.

3. Internet langsam? IPV6 deaktivieren!

Bei Grub2 folgende Zeile in die Datei /etc/default/grub einfügen:

#IPV6 aus
GRUB_CMDLINE_LINUX=”ipv6.disable=1″

Danach als root ein update-grub laufen lassen.

Firefox / Iceweasel

Damit auch bei Firefox IPV6 deaktiviert ist muss man inder Adresszeile about:config eingeben, anschließend den Wert des Strings network.dns.disableIPv6 auf true setzen Fertig :)

4. Pakete für die Medienwiedergabe installieren

Um Mp3s, Videos und Flashinhalte wiedergeben zu können, empfehle ich folgende Pakete:

flashplugin-nonfree
bei der Installation vom Flashplugin kommt derzeit eine Fehlermeldung,
nach erfolgter Installation das Kommando “update-flashplugin-nonfree –install” als root laufen lassen.
gstreamer0.10-plugins-bad ugly reallybad
lame
ffmpeg
vlc
twolame
libdvdcss2
w32codecs bzw. w64codecs
ich hoffe ich hab nichts vergessen, sonst erweiter ich die Liste ;)

Wie schon anfangs im Artikel beschrieben, ist das Debianwiki eine gute Anlaufstelle für Fragen/Probleme.
Hier findet man z. B. Anleitungen wie man Compiz einrichtet und zum laufen bewegt. Sollte man trotzdem nicht weiterkommen, dann empfehle ich das deutsche Debianforum! :)

Und schon ist Debian bereit den Desktop zu erobern. Wenn mir noch wichtige Punke einfallen ergänze ich den Eintrag, bzw. fällt Euch noch was ein, nur rein damit in die Kommentare! :)

Habe fertig: Squeeze

Nachtrag: Wer nicht weiß, was er eigentlich tut, liest bitte den zweiten Kommentar von “Alex”.
Er weißt auf etwaige Probleme hin.

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 34 Followern an