Aktion Softmaker Office kostenloser Download mit Spendenaktion

Softmaker bietet sein Officeprodukt vor Weihnachten kostenlos zum Download an.
Pro Download gehen 10 Cent an ein Hilfprojekt. Also selbst wenn ihr das Office nicht benutzt, unterstützt wenigstens das Projekt und ladet die Software. Weihnachtszeit ist Spendenzeit🙂

Thread im Debianforum
Artikel bei Heise
Homepage der Aktion

    • Jens Kampe
    • 19. Dezember 2009

    Bekam vor vier Tagen eine entsprechende eMail und lud es mir herunter.

    Warum sie das allerdings auf die Windowsversion begrenzen, ist mir bis heute nicht klar.

    • Ich glaube, die Linux-Version sollte eigentlich folgen… Mal gucken, wann diese bereitgestellt wird.

  1. Mittlerweile gibt’s auch die Linux-Version.

    • Anton
    • 19. Dezember 2009

    Eine Linux-Version ist verfügbar. Hab gerade eine Version runtergeladen. Finde es ist eine tolle Idee…

    • Thorsten
    • 19. Dezember 2009

    … leider nur x86. Nix 64Bit. Aber nette Idee.

    • ThreeM
    • 19. Dezember 2009

    Taugt die Officelösung im Vergleich zu OpenOffice denn was? Vor allem eine bessere „Excel“ alternative würde mich interessieren. Hat da jemand Erfahrung mit?

      • bostaurus
      • 20. Dezember 2009

      Hallo, ich arbeite seit Jahren mit dem Softmaker-Office unter Windows und Linux. Ich persönlich finde es das beste und angenehmste Office-Programm. Im Verhältnis zu OpenOffice ist es weniger überladen und schneller; doc- und bei Linux im Verlauf von 2010 auch docx-Dateien bildet es getreu ab im Gegensatz zu oOffice. Da ich aus beruflichen Gründen sehr viel zwischen Word und anderen Office-Paketen wechsle, fühle ich mich bei Softmaker am Besten aufgehoben.
      Das Gewöhnungsbedürftigste ist die klare Trennung zwischen Schreib- und Grafikmodus – durch einen Klick machbar. Sobald ich daran gewöhnt hatte, war es viel übersichtlicher. Im Verhältnis zu Word ist sein größter Vorteil, dass es auch sehr große Schriftstücke mit vielen Bildern absturzsicher und zuverlässig gestaltet. Ich habe nie erlebt, dass eine Datei nach erneutem Aufruf nach Speichern anders aussah als vor dem letzten Speichern. Das passiert mir immer noch bei MS-Office, wobei meine höchste Version da 2007 ist.
      Softmaker hat für Win schon die 2010-Version auf dem Markt; ich hoffe, dass diese für Linux im kommenden Jahr erscheint. Der Unterschied zwischen der 2008er und 2010er-Version ist für mich bisher vor allem: 2010 wirkt äußerlich gefälliger.
      Insgesamt: unbedingte Empfehlung – mein Favorit unter den Office-Angeboten.

  2. Danke für den tollen Tip.

    • Thomas
    • 20. Dezember 2009

    Das interessiert mich wirklich: Was ist den an OpenOffice.org Calc nach Deiner Meinung nach schlechter als bei Excel?

    • denik
    • 20. Dezember 2009

    Das ist eine tolle Spendenaktion, …ehhh Werbeaktion.

    • ThreeM
    • 20. Dezember 2009

    Was ich unglaublich nervig finde ist z.B.: Du hat in einer Tabelle 2 Arbeitsblätter die gleich sind und Formatiert. Sprich Zellen sind Verknüpft. Nun möchtest du einen Abschnitt aus dem einem Blatt in das andere Blatt einfügen. Das geht leider nicht. Ich muss vorher die Formatierung auflösen, den Inhalt Kopieren und anschließend wieder Formatieren wie ich es gern hätte. Kopiere ich den Formatierten Inhalt in ein Formatiertes Feld, quittiert das Calc mit einer Fehlermeldung. Es gibt ncoh eine Menge solcher kleinigkeiten. Gut ich bin jetzt kein Calc Guru, aber Excel ist da weit weniger Zickig.

    • Thomas
    • 20. Dezember 2009

    Das Problem kenne ich in Verbindung mit „verbundenen Zellen“. Meintest Du das?

    • Nödel
    • 20. Dezember 2009

    Hm naja, also ehrlich, eine ganze Office-Suite runterladen, von der ich noch nie was gehört habe, damit jemand wahnsinnige 10 Cent spendet? Neenee, die bekomme ich schon noch selber los.

    • ThreeM
    • 21. Dezember 2009

    @Thomas: Genau das. Es ist unheimlich nervig wenn du ständig mit solchen Tabellen arbeiten musst.

    • Thomas
    • 21. Dezember 2009

    Wie witzig: in der Ankündigung für OpenOffice.org findet man folgendes:

    „…Kopieren und Einfügen in der Tabellenkalkulation Calc können nun auf eine nicht kontinuierliche Auswahl von Zellen angewandt werden….“

    Es ist also Besserung in Sicht. -)

    • ThreeM
    • 22. Dezember 2009

    Das wird auch Zeit. Beim stoebern nach einer Loesung bin ich auf 2 bugreports von 2002 gestoßen. Hoffe dieses verhalten ist bald Vergangenheit.

  1. No trackbacks yet.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: