Archiv für 21. Dezember 2009

OperaUnite lädt zur (unbeabsichtigten) Urheberrechtsverletzung ein

Ich stehe Operas integriertem Server Unite etwas skeptisch gegenüber. Bei Unite handelt es sich um einen integrierten Server im Webbrowser Opera. Mit Unite können (unerfahrene!) Nutzer ihren PC in einen Server verwandeln um für Freunde, Verwandte etc. Bilder, Blogeinträge etc. bereitzustellen. Außerdem bietet Unite zusätzlich einen Service um Musik zu streamen / vorzuhalten.

Genau hier liegt der Knackpunkt, jeder „Server“ ist mit name.operaunite.com zu erreichen, solange der PC an ist.
Jetzt wird es manchen schon wie Schuppen von den Augen fallen… Manche Nutzer haben den Musikdienst eben nicht abgeschottet somit lassen sich mit einer simplen Suchmaschinen-Anfrage nach Mp3s ganze Musiksammlungen abgrasen. Ich bin schon neugierig, wann GEMA und andere einschlägige Stellen gegen OperaUnite vorgehen werden…

Also solltet ihr auch Musik auf eurem „Server“ haben, guckt bitte nach ob davon auch wirklich nichts davon von außen erreichbar ist. Nicht, dass ihr noch einen unangenehmen Brief bekommt…

Dateien von Rapidshare in der Konsole downloaden

Heute bin ich bei der Auswertung der Suchanfragen die auf meinen Blog geführt haben sehr oft auf die Konstellation „rapidshare konsole“ gestoßen.

Deshalb hier mal 2 Programme, mit denen man in der Konsole Dateien von One-Click-Hostern herunterladen kann:

Tuxload

Tuxload ist ein in Perl entwickeltes Programm zum Download von One-Click-Hoster Dateien, es kann von http://tuxload.wikidot.com/ bezogen werden.

Unterstützte Hoster

* Rapidshare.com
* filedrom.com
* filejungle.net
* freefilehost.co.uk
* megarotic.com
* megaupload.com
* megaupload.dk
* upload.to
* yourfiles.biz

Unterstütze Redirectors

* Bestprotect
* LixIn
* Safelink.in
* Stealth.to
* XeemTo

Infos zur Installation und zur Verwendung findet ihr auf der Projekthomepage oder im Ubuntuusers-Wiki

Wget

Auch der Downloadmanager wget kann mit Rapdishare umgehen, wget ist bei den meisten Distributionen standardmäßig installiert.

Zur Benutzung verweise ich einfach mal auf das Wiki der Ubuntuusers, da ist es wirklich ausführlich erklärt. 🙂