Audiovorschau unter Nautilus

Heute habe ich bei einem Bekannten Ubuntu 9.10 aufgesetzt, er hatte ein ziemliches Durcheinander bei seinen mp3s. Als ich dann mit der Maus-Cursor länger auf einer der mp3s verweilt bin, hat Ubuntu doch glatt angefangen Musik zu spielen, ohne einen Audioplayer zu starten.😀 Das finde ich ein interessantes Feature, gerade wenn man seinen MP3-Player mit Musik bespielen möchte und bei seiner Musiksammlung den Überblick verloren hat, sodass man nicht mehr genau weiß welches Lied sich hinter dieser Datei verbirgt. Jetzt kann man einfach schnell in das Stück reinhören ohne einen Player zu starten.

Hoffentlich hält dieses Feature auch in andere Distributionen Einzug.🙂 edit: Das scheint wohl schon länger in Nautilus implementiert zu sein, somit sollte es mit den meisten Distributionen klappen. (siehe Kommentare)

Ich hab mal ein bisschen nach der Technik gegoogelt, das scheint ein Feature von Nautilus zu sein, um in den Genuss der Vorschau zu kommen, reicht es angeblich folgende Paket zu installieren:

mpg321 vorbis-tools

bzw.

totem-gstreamer-audio-preview

Hoffe das klappt auch bei Euch.🙂

    • hansufighter
    • 24. Januar 2010

    Ja Hallo, ich habe mich unter 9.04 Jaunty Jackolope auch mal ziemlich erschrocken,
    als ich im Nautilius verweilte – die Anlage war sehr leise und dann hat mir meine Fantasie einen Streich gespielt, da ich dachte, dass ich mir das Lied durch das Lesen des Dateinamens quasi eingebildet hatte. Irgendwann fiel es mir dann doch auf, aber da habe ich mich natürlich erstmal bekloppt gefühlt!

    Ein tolles Feature!

    Gruß und ich mag die Blogs über den Planeten.

    • blub
    • 24. Januar 2010

    Das klappt schon lange.
    Und nicht nur mit mp3s, sondern auch mit oggs und allen möglichen anderen audiodateien, solange man einen codec für das format installiert hat😉

  1. Ja gibts schon länger.
    Hatte mich auch am Anfang gewundert woher auf einmal die Musik kommt!😀

    Wäre interessant wenn das auch für Videos funktionieren würde.

    • hiob
    • 24. Januar 2010

    Auf meinem Archlinux+Gnome-Desktop ging das auch auf Anhieb – offenbar haben das bei mir schon andere Pakete als abhängigkeiten mitinstalliert.

    • Hmm was hast du da installiert, geht bei mir unter Arch leider nicht.😦
      Habs grad ausprobiert…

        • hiob
        • 26. Januar 2010

        gute frage, mein arch lebt jetzt schon so lang, aber soweit ich das noch weiß:
        – sämtliche gstreamer-plugins
        – nautilus, totem, rhythmbox über das „gnome“-metapaket (rhythmbox sollte afaik nichts damit zu tun haben)
        Was vielleicht relevant ist:
        – es gibt in den Einstellungen von Nautilus den Reiter „Vorschau“ (Unterpunkt „Audio“)
        – ich bin in der Gruppe „audio“
        und der soundserver ist egal, solange er grundsätzlich geht (habs mit alsa und pulseaudio genutzt)

  2. ja tolle sache,aber ich kenne es auch noch von jaunty🙂
    gruss regido

    • ich
    • 24. Januar 2010

    Hmm, seit ich bei Ubuntu bin, ca. 2 Jahre, kenne ich dieses Feature. Ohne je irgendetwas zusätzlich installieren zu müssen.

    • Manuel
    • 24. Januar 2010

    Eh? Das kann Nautilus doch schon seit Jahren…

    • Manuel
    • 24. Januar 2010

    Ja eben, Ich hatte das schon auf FreeBSD vor 3-4 Jahren oder so

    • Ich habs erst heute entdeckt, ich denke mal da bin ich nicht der Einzige der das Feature noch nicht kannte😉

    • Funktioniert bei mir (Karmic) aber scheinbar nicht in der Listenansichtn, nur Kompakt oder Symbol. Ist das bei euch auch so?

      Danke
      KS

  3. Schön zu wissen, dass ich nicht der einzige bin, der sich schon gewundert hat.
    Und wenn man es kennt, ist es ein klasse Feature🙂

    grz

    • Tobias
    • 24. Januar 2010

    Die Vorschau finde ich in Dolphin besser gelöst. Da hat man eine Art kleinen Mediaplayer und kann bei Bedarf reinhören.

    • DIDIOpladen
    • 25. Januar 2010

    Kenne und nutze ich seit 8.04
    Nach der Installation habe ich eine MP3 gestartet und Totem öffnete sich. Nach dem er das Plugin geladen hatte, konnte man es starten ohne Totem zu öffnen.

    Selber nutze ich als MedienPlayer VLC das beste was es gibt (nutze ich damals unter Windows schon)

  4. mpg321 wird nicht benötigt, AFAIK läuft das alles über gstreamer.

    • Nautilant
    • 26. Januar 2010

    Geht auch viel einfacher: In den Einstellungen von Nautilus gibt es ein Häkchen, mit dem die Audiovorschau aktiviert werden kann. Das spart das Gedöns mit den Installationspaketen

    • Willi Kelm
    • 15. Mai 2010

    Hallo, zur Audiovorschau hätte ich eine Frage:
    Bei 9.10 Koala konnte ich die Lautstärke noch
    einzeln (separat) einstellen, bei 10.04 (Lucid)
    ist die Lautsärke zu gering. Wenn ich den Player
    höher stelle, wird es sehr laut beim Abspielen.
    (Realtek ALC88 alle Regler hoch)
    Kann man die Laustärke in der Vorschau regeln ohne
    die Player zu verändern?

    Danke und Gruß

    Willi

    • Hallo Willi,

      tut mir leid das weiß ich jetzt nicht auf anhieb, poste deine Frage doch mal im Forum bei ubuntuusers.de. Da kann dir bestimmt jemand weiterhelfen.

      Grüße
      trompetenkaefer

  1. No trackbacks yet.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: