Beat’em Up-Spiel: Paintown

Lange war ich auf der Suche nach einem Spiel, das unter Linux den Charme der alten Streetfighter-Spiele auf dem Supernintendo etc. herüberbringt.
Mit Paintown bin ich nun endlich fündig geworden.

Paintown ist ein klassisches Prügelspiel in Streetfighter- bwz. MortalCombat-Manier.

Paintown

Folgende Spielmodi stehen zur Verfügung:

– Adventure Mode
– Adventure Mode with computer
– Versus Mode (gegen 2. Spieler oder gegen KI)
– Netzwerkspiel

In Version 3.2 stehen 11 Charaktere zur Auswahl, darunter:

– Blanka
– Wolverine
– Venom (Spiderman)
– ein Turtel
etc.

Spielerauswahl

Jeder Player kann verschiedene Combos, eine Übersicht ist auf der Entwicklerseite zu finden.

Paintown macht auf jeden Fall Spaß und ist definitiv was für die virtuelle Prügelei zwischen durch. Ich hoffe, dass die Entwickler noch ein paar neue Charaktere, Levels mit aufnehmen und die KI überarbeiten. Denn auf Dauer ist es langweilig gegen „dumme“ Computer-Gegner zu kämpfen

Auf der Seite findet sich ein vorkompiliertes Debian- und Slackware-Paket. Spieler anderer Distributionen müssen leider zum Compiler greifen, sofern es nicht im Repo enthalten ist. Leitfaden zum compilieren

    • Karl
    • 30. Januar 2010

    Sieht echt ganz cool aus und lässt sich unter Ubuntu ja sogar aus den Paketquellen installieren.

    Bei mir ist defaultmäßig jedoch kein Ton zu hören. Ging das bei dir direkt oder musstest du Anpassungen vornehmen?

    • Also ich hatte gleich Sound. Woher hast du das Paket bezogen?
      Welche Ubuntu-Version setzt du ein?

      Bei mir mit Virtualbox, Karmic und dem Paket von Playdeb läuft der Sound andstandslos. Das selbe auch unter Debian Squeeze mit dem Paket von der Seite und unter Archlinux nach dem Kompilieren.

    • Barristan
    • 30. Januar 2010

    Ich frage mich nur, ob er die Grafiken selbst gezeichnet hat, oder sie doch von anderen Spielen geklaut hat, ich glaube eher letzteres ist der Fall.

    • Ich frage mich, warum man old-school-Spiele auch immer mit old-school-Grafik ausstatten muss. Das ist doch wirklich nicht mehr zeitgemäß. Ich finde, dass z.B. Super Maryo Chronicles ein altes Spielprinzip mit einer attraktiven Grafik verbindet. Das wäre für so ein Beat’em-up-Spiel auch netter.

      Falls die Grafiken allerdings ohnehin keine Eigenkreationen sind, würde das auch diesen Umstand erklären.

      • Klar wäre eine neuere Grafik schöner, aber auf der anderen Seite fühlt man sich bei „alter“ Grafik in seine Kindheit zurückversetzt.😉

    • Horst
    • 30. Januar 2010

    Hallo. ähm, bin ich blöd? Warum finde ich kein .DEB Paket? : (

  1. No trackbacks yet.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: