Mp3s anhand des ID3-Tags benennen / umbenennen (rename mp3)

Gestern habe ich das Programm foremost im Blog kurz beleuchtet. Nachdem jetzt alle Mp3s wiederhergestellt wurden fällt einem gleich auf, dass die Dateinamen keinen Aufschluss auf den Künstler bzw. den Titel des Stücks zulassen.

Bei genauerer Betrachtung erkennt man jedoch sehr schnell, dass die ID3-Tags soweit diese vorher gepflegt wurden, in den Mp3s enthalten sind. Man hat bei größeren Musiksammlungen bestimmt keine Lust, jede Datei einzeln umzubenennen, auch wenn man evtl. auf ein Batchprogramm zurückgreifen kann ist der Aufwand nicht unerheblich. Leichter geht es, wenn man die Arbeit ein Programm machen lassen kann, das Mp3s anhand des ID3-Tags umbenennt.

Meine Wahl fällt hier auf EasyTag, ein Programm, das einem wirklich viele Möglichkeiten beim Umgang mit Audiodateien bietet.

Installation

Ubuntu- und Debian-Nutzer schaufeln sich das Programm über den Paketmanager auf das System:

apt-get install easytag

Benutzung

Nach dem Start des Programms navigiert man in den Ordner, in dem die Mp3s gespeichert sind.

EasyTAG

Anschließend markiert man alle Mp3s und klickt auf das Menü Scanner und hier auf den Unterpunkt Dateien und Verzeichnisse umbenennen….

Menü Scanner

Im darauf folgenden Fenster kann man über die Auswahl Datei und Verzeichnisse umbenennen den Aufbau des Dateinamens verändern, in meinem Beispiel wäre dies Tracknumber_-_Artist_-_Titel. Wem die vorgefertigten Masken nicht ausreichen, der kann über den Maskeneditor, das Maskensymbol, eigene Vorgaben definieren. Über einen Klick auf den Scannerbutton (grün/weiß) werden die Dateinamen gemäß der Vorgabe eingelesen.

Scan von Tag und Dateinamen / Maskeneditor

Zu guter Letzt muss man im Hauptfenster nur noch auf den Menüpunkt Speichern unter klicken und die Mp3-Dateien werden automatisch dem vorgegebenen Masken-Schema umbenannt.

EasyTag Abschluss

Schlusswort

Ich finde den Weg über EasyTag zur Umbenennung vieler Audio-Dateien über Masken einen sehr einfachen und effizienten Weg. Hoffentlich spart Ihr Euch dadurch wertvolle Stunden, im Fall des Falles. Mit seiner Zeit kann man interessantere Dinge anfangen, wie stundenlanges getippe.😉

Mp3s im Dateimanager

    • Chris
    • 18. Dezember 2011

    Danke für den Hinweis!
    Unter Windows habe ich gerne MP3Tag ( http://www.mp3tag.de/ ) genutzt, das ist in Form von puddletag ( http://puddletag.sourceforge.net/ ) auf Linux portiert. Beide stürzen aber immer wieder mal ab…

    • patrick
    • 18. Dezember 2011

    Das Programm „Puddletag“ ist auch gut geeignet

      • oehi
      • 18. Dezember 2011

      Danke für Puddletag. Ist etwas handlicher als Easytag.

    • BT90
    • 18. Dezember 2011

    Mein Favorit ist immer noch Musicbrainz Picard😉

    • enolive
    • 19. Dezember 2011

    easytag und pyRenamer (für das Umbenennen von nicht-Audio-Dateien) sind meine ständigen Wegbegleiter! Für besonders schwierige Fälle ist noch das CLI-Tool rename sinnvoll, denn es beherrscht Regex😉

  1. No trackbacks yet.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: